Apfelrotkohl mal nicht aus dem Glas nehmen 




*Enthält Werbung
Zutaten Apfelrotkohl
Apfelrotkohl

Manche scheuen sich davor Beilagen wie zum Beispiel Apfelrotkohl selber zu machen. Man muss ja ehrlich sein, ich selber zähle mich auch dazu. Weil meistens die Zeit dazu fehlt für so eine große Kochaktion. Doch sollte die Zeit doch mal vorhanden sein, einen Apfelrotkohl selber zu Kochen. Dann wird man auch mit einen fantastischen Geschmack belohnt.
 

 

Zutaten Apfelrotkohl

1 Rotkohl , frisch

3 EL Butterschmalz

1 Zwiebel rot

3 süße Äpfel

6 EL Apfelmus

300 ml Apfelsaft

200 ml roter Traubensaft

2 Lorbeerblätter

4 Wacholderbeeren

2 Gewürznelken

Priese Zucker, Salz und Pfeffer zum Abschmecken

 
 

Zubereitung Apfelrotkohl

 
 

Als erstes müsst Ihr den Rotkohl vierteln, so ist es einfacher den Kohl zu schneiden. Nachdem der Rotkohl geviertelt wurde müsst Ihr als nächstes den Strunk entfernen. Ist das erfolgt muss der Kohl sehr fein geschnitten werden. Wem das zu lange dauert, der kann auch zu einer Küchenmaschine greifen und den Kohl damit klein hobeln.

Nachdem der Kohl geschnitten wurde, müsst Ihr die Zwiebel klein schneiden und zusätzlich noch 3 Äpfel putzen und in feine Würfel schneiden.

Ist das erstmal erledigt, gebt Ihr zuerst Butterschmalz in einem großen Topf und erhitzt es. Im Butterschmalz werden dann die Zwiebel und die Äpfel angeschwitzt.

Nachdem die Zwiebeln und Apfelstücke angeschwitzt wurden, gebt Ihr als nächstes den geschnittenen Rotkohl portionsweise hinzu und verrührt alles gut miteinander. Apfelsaft, Traubensaft und Apfelmus werden dann sofort im Anschluss hinzugeben. Sind alle Zutaten im Topf vereint, werden die Zutaten noch einmal gut miteinander verrüht.

Als nächstes kommen dann och die Gewürze dazu. Nach nochmaligen umrühren, packt Ihr einen Deckel auf den Topf und dann ist warten angesagt. Denn der Apfelrotkohl muss unter gelegentlichem Umrühren mindestens 2 Stunden köcheln.

Sind die 2 Stunden vergangen, wird den Deckel entfernen und der Kohl muss dann noch etwas einkochen und zwar so lange bis die Flüssigkeit sich reduziert hat. Der Rotkohl sollte vor dem servieren noch einmal abgeschmeckt werden. Falls nötig gebt nochmal eine Prise Salz, Pfeffer und etwas Zucker nach eigenen Geschmack dazu.

Kleiner Tipp:

Am besten bereitet Ihr den Apfelrotkohl einen Tag vorher zu und stellt Ihn in den Kühlschrank. So kann der Rotkohl gut durchziehen und am 2 Tag schmeckt er noch viel besser.
 

Zutaten Apfelrotkohl
Apfelrotkohl

 

Lasst euch den Rotkohl gut schmecken!!!


 
 

* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!

Produktempfehlungen von Amazon zum Kochen

Produktempfehlungen von Amazon zum Backen




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*