Die Servierpfanne hat einen großen Vorteil gegenüber normalen Pfannen. Du kannst sie nach der Zubereitung der Speise zusammen mit dem Essen sogleich auf den Tisch stellen. Das sieht nicht nur hübsch aus – es ist auch sehr praktisch. Denn du musst den Inhalt aus der Pfanne nicht extra in andere Gefäße umschütten. Das Essen wird also in der Pfanne serviert und bleibt daher noch viel länger warm. Aus diesem Grund haben die Modelle auch zwei Griffe, die in der Regel nicht heiß werden können. Damit kannst du die Pfanne sicher vom Herd bis zum Tisch transportieren und abstellen.

 
 

Produktempfehlungen Servierpfannen

[amazon bestseller=“Servier Bratpfanne“ items=“6″]

 
 

Verschiedene Formen und Materialien

Egal, ob rund, oval oder eckig, die Servierpfanne ist in unterschiedlichen Formen erhältlich. Denn auch eine eckige Pfanne hat ihre Vorzüge, da das Gargut nicht immer rund ist. Zudem kannst du zwischen einer beschichteten oder unbeschichteten Pfanne auswählen. Beschichtete Pfannen haben den Vorteil, dass Lebensmittel wie Fleisch oder Gemüse nicht am Boden ansetzen können und du benötigst fast kein Fett zum Braten. So kannst du sehr gesundheitsbewusst leben. Neben der Ausstattung ist das Material einer Pfanne wichtig, wobei es sich häufig um Gusseisen oder Edelstahl handelt.

Die Pfanne mit den Griffen

Das Besondere an diesem Geschirr sind die beiden Griffe. Es gibt Modelle, da lassen sich die Griffe auch abnehmen, damit du die Pfanne dann im Backofen verwenden kannst. Außerdem gehört zu fast jeder Pfanne ein Deckel, sodass sich die Modelle gut zum Kochen und Braten eignen. Aufgrund dessen kannst du diese Modelle vielseitig verwenden. Zudem findest du eine große Auswahl bezüglich der Optik. Ob modern oder rustikal – die Modelle werden in den unterschiedlichsten Designs angeboten. Schließlich soll der gedeckte Tisch auch nett aussehen.

 
 

* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür


 
 

 
 

0/5 (0 Reviews)