Rindfleisch nach Szechuan Art

*Enthält Werbung
Rindfleisch nach Szechuan Art
  • 155
    Shares

Es wird man wieder Zeit für ein köstliches asiatisches Rezept mit Rindfleisch. Meine Wahl viel da auch gleich auf das würzige Rindfleisch nach Szechuan Art. Frei nach dem Motto, selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten. Und wer die asiatische Küche genau so liebt wie ich, sollte dieses würzige Rindfleisch Gericht unbedingt mal ausprobieren.

 
 

Zutaten Rindfleisch nach Szechuan Art

400 g Rindfleisch
1 Paprikaschote
2 Lauchzwiebel
100 g Champignons
2 Knoblauchzehen
30 g Bambussprossen
4 dünn geschnittene Ingwer Scheiben
1 Tl Salz, Pfeffer, Brauner Zucker
2 Nelken Stengel gemahlen
1 Eiweiß vom mittelgroßen Ei
5 El Sojasauce
4 El Reiswein oder Weißwein Essig
2 El Austernsauce
Chiliflocken nach eigenem Geschmack
1 Tl Speisestärke
80 ml Wasser
3 El Sesamöl

 
 

Rezept Info Rindfleisch nach Szechuan Art

Für 2 – 3 Personen
Schwierigkeit leicht
Vorbereitung ca. 30 Minuten
Zubereitung ca. 10 Minuten
 
 

Wok Gericht Rindfleisch nach Szechuan Art
 
 

Vorbereitung Rindfleisch nach Szechuan Art

Wer von euch auch mal wieder Lust auf ein köstliches asiatisches Gericht hat, muss bei diesem Rezept wie folgt vorgehen. Im ersten Schritt kümmerst du dich um das Rindfleisch. Das Rindfleisch wird als erstes in kleine Streifen geschnitten. Ist das erfolgt, muss das geschnittene Rindfleisch für 30 Minuten in einer einfachen Marinade mariniert werden. Dazu benötigst du folgende Zutaten

 
 

1 Tl Salz, Pfeffer,
2 Nelken Stengel gemahlen
1 Eiweiß vom mittelgroßen Ei
2 El Sojasauce
1 El Reiswein oder Weißwein Essig
Chiliflocken nach eigenem Geschmack
1 El Sesamöl
1 Tl Speisestärke
 
 

Während das Fleisch mariniert wird, hast du genügend Zeit um die weiteren Zutaten für dieses Gericht vorzubereiten. Den Anfang macht die Paprikaschote. Die wird gewaschen, entkernt und in kleine Streifen geschnitten. Als nächstes geht es mit der Lauchzwiebel weiter. Die Lauchzwiebel muss ebenfalls gewaschen und anschließend in kleine Stückchen geschnitten werden. Nachdem die Paprikaschote und der Lauch geschnitten wurde schnappst du dir die Champignons. Die werden geputzt und in Scheiben geschnitten.

Damit du die Vorbereitungen abschließen kannst, müssen jetzt noch die Knoblauchzehen die Karotte und der Ingwer geschält und geschnitten werden. Dabei wird die Karotte in Streifen geschnitten, den Ingwer schneidest du in Scheiben und der Knoblauch wird noch in kleine feine Stückchen geschnitten.

Sind alle Schnippel arbeiten erledigt, werden alle weiteren Zutaten nur noch bereit gestellt und schon kann es mit der einfachen Zubereitung weiter gehen.
 
 

Zubereitung Rindfleisch nach Szechuan Art

 
 

Zubereitung Rindfleisch nach Szechuan Art

Nachdem alle Zutaten vorbereitet wurden geht es auch gleich mit der einfachen Zubereitung weiter. Im ersten Zubereitungsschritt erhitzt du 2 El Sesamöl im Wok. Ist das Öl heiß genug, werden im ersten Schritt die Knoblauchzehen und die Ingwer Scheiben ganz kurz angeschwitzt. Währenddessen gesellt sich auch schon das marinierte Rindfleisch dazu. Das Rindfleisch wird dann für ca. 2 – 3 Minuten von beiden Seiten scharf angebraten.

Hast du das Fleisch angebraten, gesellen sich die geschnittenen Zutaten ( Paprika, Lauch und Champignons) mit in den Wok, sodass diese Zutaten ebenfalls kurz mit angebraten werden. Ist das auch erfolgt, werden alle weiteren Zutaten mit in den Wok gegeben.
 
 

30 g Bambussprossen
1 Tl Brauner Zucker
3 El Sojasauce
2 El Reiswein oder Weißwein Essig
2 El Austernsauce
80 ml Wasser

 
 

Sind alle Zutaten im Wok vereint, muss das Rindfleisch nach Szechuan Art, weiter 3 – 4 Minuten gegart werden. Ist die Garzeit vorüber, nimmst du die Ingwer Scheiben wieder aus dem Wok. Dann kannst du dieses köstliche und würzig Rindfleisch Gericht auch gleich servieren. Als Beilage empfehle ich dir entweder Reis oder Mie Nudeln zu servieren.
 
 


 
 

Lasst euch das Rindfleisch nach Szechuan Art gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.
 
 


 
 


  • 155
    Shares
  • 155
    Shares
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!