Coleslaw – Eine einfache amerikanische Krautsalat Variante

*Enthält Werbung
Coleslaw - Eine einfache amerikanische Krautsalat Variante
  • 528
    Shares

Zum Start in das kommende Wochenende habe ich mal wieder einen einfachen Coleslaw Beilagen Salat zubereitet. Den man wunderbar zu gegrillten Fleisch oder Fisch servieren kann. Doch das wirklich schöne an dieser köstlichen amerikanischen Krautsalat. Er ist eine willkommene Abwechslung zum herkömmlichen Krautsalat und geschmacklich, schmeckt er mir immer noch mit am besten. Solltest du also noch einen einfachen Beilagen Salat für deine nächste Grillparty suchen? Dann solltest du nicht lange zögern und sofort diese köstliche Krautsalat Variante zubereiten.

 
 

Zutaten Coleslaw

800 g Weißkohl
1 – 2 Karotten
1 Zwiebel
2 El Zucker
Optional 1 El gehackte Gartenkräuter TK oder Frisch
 
 

Zutaten Coleslaw Dressing

200 g Mayonnaise oder Salatcreme
150 g Saure Sahne
2 – 3 El Essig
Spritzer Zitronensaft
1 – 2 Tl Zucker
Salz und Pfeffer zum abschmecken

 
 

Rezept Info Coleslaw

Für 4 Personen
Schwierigkeit leicht
Zubereitung ca. 30 Minuten
Ruhezeit ca. 4 Stunden

 
 
Coleslaw Beilagen Salat
 
 

Vorbereitung eines Coleslaw Beilagen Salat

Wer von euch diesen amerikanischen Krautsalat zubereiten möchte, muss dabei wie folgt vorgehen und zuerst einmal ein paar Schnippel arbeiten erledigen.

Als erstes wird die Zwiebel und die Karotte geschält. Wenn das erledigt ist schneidest du die Zwiebel in kleine feine Würfel und die Karotte wird in kleine feine Streifen geschnitten. Ist das schon mal erledigt, schnappst du dir den Weißkohl halbierst ihn, sodass du den Strunk entfernen kannst. Hast du den Strunk entfernt, wird der Weißkohl mit einem scharfen Küchenmesser oder mit eine Küchenmaschine* in kleine feine Streifen geschnitten.

Im nächsten Schritt, wird der geschnitten Weißkohl in eine große Schüssel gegeben. Dann würzt du den Weißkohl mit 1 – 2 El Zucker. Gleich nachdem du den Zucker dazugegeben hast, wird der Weißkohl für ca. 2 Minuten gut durchgeknetet. Hast du den Weißkohl gut durchgeknetet, wird er für ca. 10 Minuten beiseite gestellt. Damit Dir in der Zwischenzeit nicht langweilig wird. Kannst du im nächsten Zubereitungsschritt auch schon das Dressing für den Coleslaw zubereiten.

 
 

Zubereitung Coleslaw Dressing

Die Dressing Zubereitung für den amerikanischen Krautsalat, ist so gesehen nicht kompliziert. Du musst einfach nur die folgenden Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren.
 
 

200 g Mayonnaise oder Salatcreme
150 g Saure Sahne
2 – 3 El Essig
Spritzer Zitronensaft
1 – 2 Tl Zucker
Salz und Pfeffer zum abschmecken
 
 

Zubereitung Coleslaw
 
 

Zubereitung Coleslaw

Sind alle Vorbereitungen für diesen Beilagen Salat erledigt, wird der selbst gemachte Grill Beilagen Salat fertiggestellt. Dafür nimmst du dir als erstes die Schüssel mit dem Weißkohl zur Hand. Der Weißkohl wird noch einmal kurz durchgeknetet, sodass sich die Flüssigkeit unten in der Schüssel ansammelt. Diese Flüssigkeit wird dann vorsichtig abgekippt.

Im darauffolgenden Schritt kommen dann die geschnittenen Karottenstreifen und die Zwiebel Würfel zum Weißkohl dazu. Dann müssen die Zutaten gut miteinander vermengt werden. Als letztes gesellt sich dann noch das Dressing zum Coleslaw Beilagen Salat dazu.

Nachdem nun alle Zutaten für den Coleslaw in der Schüssel vereint sind. Werden die Zutaten noch einmal gut miteinander vermengt. Dann wird der Salat abgedeckt und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank gestellt, sodass er gut durchziehen kann.

Sind die 4 Stunden vorüber, wird der Salat noch einmal gut vermengt und wer möchte kann zusätzlich noch ein paar Gartenkräuter dazu geben. Dann hast du es auch schon geschafft und der köstliche Krautsalat kann serviert werden.
 
 

Serviervorschlag Coleslaw
 
 

Lasst euch diese köstliche amerikanische Krautsalat Variante gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.

 
 


  • 528
    Shares
  • 528
    Shares
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!

Werbung