Penne mit einer Tomaten Ricotta Sauce

*Enthält Werbung

Penne mit einer Tomaten Ricotta Sauce

Zu diesen köstlichen Penne mit einer Tomaten Ricotta Sauce, kann man nicht nein sagen. Und diejenigen unter euch, die ein Sommerrezept für die ganze Familie suchen. Sollten dieses einfache Mittagessen unbedingt auf ihren Speiseplan setzen. Denn dieses einfache Pasta Rezept, ist nicht nur kinderleicht in der Zubereitung. Auch geschmacklich kommt dieses Gericht sehr gut bei den kleinen und großen Feinschmeckern an.
 
 

Zutaten Penne mit einer Tomaten Ricotta Sauce

350 g Penne
400 ml passierte Tomaten
100 g Ricotta
2 – 3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
Prise Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Zucker nach eigenem Geschmack
3 El fein gehackter Basilikum
1 El fein gehackte Petersilie( TK)
Spritzer Zitronensaft
2 – 3 El Olivenöl
Optional 30 g Parmesan Käse

 
 

Rezept Info schnelle Penne mit einer schnellen Tomatensauce

Für 3 Personen
Schwierigkeit leicht
Zubereitung ca. 30 Minuten
 
 

Patsa mit Ricotta und Tomatenssauce
 
 

Die Vorbereitungen

Einfache Pasta Rezepte sind bei vielen Familien sehr beliebt. Und mein neues Nudel Rezept, ist so ein köstliches Rezept, dass jeden kleinen und großen Feinschmecker richtig gut schmeckt. Doch bevor man in den Genuss kommen kann, müssen auch für dieses einfache Pasta Gericht ein paar Zutaten vorbereitet werden.

Angefangen wird mit den Penne. Die Penne werden nach Packungsangaben Al Dente gekocht. In der Zwischenzeit schnappt man sich dann die Zwiebel und die Knoblauchzehen. Diese Zutaten werden geschält und im Anschluss daran in kleine Würfel geschnitten. Ist das schon mal erledigt, muss man im nächsten Schritt die Petersilie und den Basilikum fein schneiden.

Hat man die überschaubaren Vorbereitungen hinter sich gelassen. Stellt man im letzten Vorbereitungsschritt nur noch die anderen Zutaten griffbereit und schon kann man mit der kinderleichten Zubereitung weiter machen.
 
 

Zubereitung Penne mit einer Tomaten Ricotta Sauce
 
 

Zubereitung Penne mit einer Tomaten Sahne Sauce

Im ersten Zubereitungsschritt muss man in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Ist das Olivenöl heiß genug, werden in dem heißem Öl die geschnittenen Zwiebel und Knoblauchstücke für ca. 2 – 3 Minuten glasig angeschwitzt. Das macht man bei diesem Rezept bei einer mittleren Hitzezufuhr. Wurden die Zutaten angeschwitzt, werden die angeschwitzten Zutaten mit den passierten Tomaten abgelöscht. Hat man die Zutaten abgelöscht. Würzt man die Sauce mit einer Prise Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Zucker. Zusätzlich gesellen sich auch noch die geschnittenen Kräuter und der Ricotta dazu.

Sind dann alle Zutaten in der Pfanne vereint, werden sie gut miteinander vermengt. Dann werden die Zutaten bei gelegentlichen umrühren für ca. 10 Minuten gekocht. Das macht man wieder bei einer mittleren Hitzezufuhr.

Wenn die 10 Minuten Kochzeit vorüber sind, wendet Mann sich den Penne zu. Die Penne sollten in der Zwischenzeit auch schon fertig sein. Ist das der Fall, werden die Penne zum abtropfen in ein Küchensieb gegeben . Ist dieser Arbeitsschritt erledigt, kommen die Penne mit zur Sauce dazu. Hat man die Penne dazu gegeben, werden alle Zutaten gut miteinander vermengt

Dann hat man es auch schon fast geschafft. Im letzten Schritt, wird das Pasta Gericht noch einmal abgeschmeckt und gegebenenfalls mit den oben aufgeführten Gewürzen nachgewürzt. Passt geschmacklich alles zusammen, können die Penne auch sofort serviert werden.
 
 

Serviervorschlag Penne mit einer Tomaten Ricotta Sauce
 
 

Kleiner Serviervorschlag

Zu diesem köstlichen Nudel Rezept kann man zusätzlich noch Parmesan Käse servieren. Und falls das noch nicht ausreichend ist, kann man zusätzlich auch noch einen einfachen Salat dazu reichen.

Lasst euch die köstlichen Penne mit einer Tomaten Ricotta Sauce gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.
 
 

0/5 (0 Reviews)
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!

Interessantes