DIY Butter so günstig und schnell gemacht

*Enthält Werbung
DIY Butter

Man kann es zwar verstehen aber es schockiert mich einfach nur noch. Wenn man die Preise für Butter sieht. Da bekommt man doch gleich eine heftige Schnappatmung vor dem Kühlregal. Allerdings passiert mir das nicht mehr. Da mache ich mir doch lieber meine eigene DIY Butter. Sie ist so einfach zuzubereiten und alles was man dazu benötigt, ist Sahne.
 
 

Zutaten für eine DIY Butter

400 ml Sahne
Prise Salz wer es möchte!
 
 

Zubereitung von DIY Butter

Na ärgerst du dich vielleicht auch über die Butter Preise? Doch das muss nicht sein, mach dir doch einfach deine Butter selber. Alles was du dazu benötigst ist Sahne.

Ja du liest richtig. Du benötigst einfach nur Sahne, einen Stabmixer, ein Sieb, ein Holz Kochlöffel und eine kleine Schüssel um die restlichen Flüssigkeit aufzufangen und schon kann es los gehen.
 
 
Zubereitung Butter
 
 
Wenn, ich jetzt dein interesse geweckt habe. Na dann lasst uns doch gleich mit der einfachen Zubereitung von einer DIY Butter beginnen. Als erstes Schnappst du dir einen Messerbecher. In den Messbecher füllst du dann die Sahne hinein und bearbeite das Ganze mit einem Stabmixer und zwar solange bis die Sahne klumpig wird! Ist das erfolgt, kippst du das ganze über ein Sieb ab und drückst die restliche Flüssigkeit mit einem Holz Kochlöffel, über einer Schüssel raus.
 
 


 
 

Jetzt kannst du dir noch überlegen, ob du eine leicht gesalzene Butter haben möchtest. Sollte das der Fall sein, gib eine kleine Prise Salz dazu. Als nächstes füllst du die Butter in eine kleine Schale oder in ein anderes Gefäß. Am besten mit einem Deckel. Nachdem umfüllen, stellst du die DIY Butter in den Kühlschrank, sodass sie eine feste Konsistenz bekommt.
 
 
Zubereitung von selbst gemachter Butter

Sahne schlagen bis sie klumpig wird

Flüssigkeit von einer DIY Butter ausdrücken

 
 

Solltest du dann noch Bock haben, aus deiner selbst gemachten Butter eine Leckere Grillbutter zu machen. Dann gib noch ein paar Gewürze, Knoblauch und Kräuter dazu.

Fast habe ich noch was vergessen. Ein weiterer positiver Effekt ist es, dass die Flüssigkeit die bei deiner DIY Butter übrig geblieben ist, Buttermilch ist. Die kannst du auch noch weiter verwenden! Wohl gemerkt, Buttermilch soll ja gesund sein!
 
 
Selbst gemachte Butter und Buttermilch

 
 

Zutaten und Zubereitung von Buttermilch

Prise Traubenzucker oder Vanille Zucker
Spritzer Zitronensaft oder Orangensaft

Die Weiterverwendung der Aufgefangenen Flüssigkeit ist ganz einfach! Wie du schon gelesen hast, ist diese Flüssigkeit Buttermilch. Daraus kannst du dir noch ein leckeres Getränk zubereiten. Einfach etwas Zucker oder Vanille Zucker sowie ein Spritzer Zitronensaft oder Orangensaft dazu geben und mit der Buttermilch verrühren. Schon hast du ein gesundes Getränk zum Frühstück.
 
Frühstück mit selbst gemachter Butter und Buttermilch
 

Fazit

Wer von euch nicht auf Butter verzichten möchte und noch Geld sparen will. Kauft sich einfach günstige Sahne und macht sich daraus seine eigene Butter und noch einen köstlichen Buttermilch Drink.

Ich habe dafür jetzt 1 Euro ausgegeben und hab für eine Woche Butter im Kühlschrank. Außerdem hat mir der leckere Buttermilch Drink sehr gut geschmeckt. Probiert es doch selber mal aus. Denn selbstgemacht schmeckt doch immer noch am besten!


 
 

Anzeige

* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!

Produktempfehlungen von Amazon

7 Kommentare

  1. Das ist der gleiche Preis wie ein Paket Butter. 400 ml Sahne bei 30% Fett ergeben 120 g Butter zum Preis von 1€. 250 g Butter – Preis 2 €. Dazu kommt noch die ganze Arbeit und der Wasser- und Stromverbrauch.
    Fazit: Kein Gewinn auch wenn die Buttermilch noch gerechnet wird.

  2. Man kann ja gleich eine größere Menge machen, dann würde es sich schon lohnen.

    Ich hab eine Star Mix Küchenmaschine da müssten problemlos 1-2kg Butter machbar sein bei gleichen Verbrauchskosten für Strom und Reinigung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*