Baked Beans Eintopf mit Speck

*Enthält Werbung
Baked Beans Eintopf mit Speck
  • 44
    Shares

An den kalten Tagen schmeckt eine Suppe oder ein leckerer Eintopf doch immer noch am besten! So wird es einem wenigstens richtig warm ums Herz. Da heute mal wieder einer dieser kalten Tage ist, musste auch gleich ein leckerer Baked Beans Eintopf mit Speck auf den Teller gebracht werden.

Zubereitet wird er aus ein paar leckern Zutaten wie zum Beispiel: frische Paprikaschoten, Mais, sowie geräuchertes Paprika Gewürz. In dieser Zutaten Kombination bietet dieser Eintopf ein wirklich schönes Geschmackserlebnis!
 
 


Zutaten Baked Beans Eintopf mit Speck

800 g Baked Beans
200 g Mais
Jeweils eine grüne und rote Paprika
1 Rote Zwiebel
8 – 10 Cocktail Tomaten
2 Knoblauchzehen
150 g geräucherten Speck
200 ml Gemüsebrühe
300 ml passierte Tomaten
Jeweils 1 Tl geräuchertes Paprika Pulver, Paprika edelsüß, Pfeffer, Salz, Oregano, Koriander und Chili Pulver
1/2 Tl Kreuzkümmel
1 El gehackte Gartenkräuter
40 g Butter
Optional Creme Fraiche und Lauchzwiebeln
 
 

 
 

Rezept Info Baked Beans Eintopf mit Speck

Für ca. 4 Personen
Schwierigkeit leicht
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
 
 

Zubereitung Baked Beans Eintopf mit Speck

Eine Suppe oder ein Eintopf in der kalten Jahreszeit, schmeckt doch richtig gut und sollte dein Interesse für diesen leckeren Eintopf geweckt worden sein. Warum dann warten, lass uns doch gleich mit der einfachen und schnellen Zubereitung beginnen. Auf gehts!
 
 

Baked Beans Eintopf mit Speck Zutaten
 
 

Die Vorbereitungen für den Baked Beans Eintopf mit Speck

Wie immer stehen auch bei diesem Gericht ein paar überschaubare Vorbereitungen an. Als erstes befreist du die Zwiebel und die Knoblauchzehen von ihren Schalen, sodass du die Zwiebel und die Knoblauchzehen geleich danach in kleine Würfel schneiden kannst.

Sind die Zwiebeln und der Knoblauchzehen geschnitten, wäscht du als nächstes die Paprikaschoten und die Cocktail Tomaten gründlich unter kaltem Wasser ab. Nachdem das ebenfalls erledigt ist, schneidest du die Paprikaschoten und die Tomaten in mittelgroße Stückchen. Solltest du jetzt keinen gewürfelten geräucherten Speck zur Hand haben, muss der natürlich auch noch geschnitten werden.

Im letzten Schritt der Vorbereitungen, gibst du schon einmal etwas Butter in einem großen Kochtopf und erhitzt sie! Somit sind die Vorbereitungen auch schon abgeschlossen!
 
 

Baked Beans Eintopf mit Speck Zubereitung
 
 

Zubereitung Baked Beans Eintopf

NAchdem alle Vorbereitungen erledigt sind, kann es mit der Zubereitung weiter gehen. Ist die Butter im Kochtopf geschmolzen und heiß genug, gibst du als erstes den geräucherten Speck dazu und brätst diesen von allen Seiten gut an.

Danach Gesellen sich auch schon die geschnittenen Zutaten nach und nach dazu. Den Anfang macht die Zwiebel und die Knoblauchzehen! Wenn der Knoblauch und die Zwiebel glasig angeschwitzt wurden. Kommen als nächstes die Paprika Stückchen dazu. Die du ebenfalls kurz mit anschwitzen musst.

Nachdem alles angeschwitzt wurde, gibst du die folgenden Zutaten mit in den Kochtopf. Die Baked Beans, den Mais, die Gemüsebrühe sowie die passierten Tomaten und nicht zu vergesen die geschnittenen Cocktail Tomaten. Dann muss alles vorsichtig verrührt werden, bevor du als letztes die oben aufgeführten Gewürze dazu gibst. Ach ja, hier noch ein kleinen Tipp: Gib optional noch eine Prise Zucker dazu, das gibt geschmacklich dem ganzen noch etwas mehr bums.

Sind alle Zutaten im Topf vereint, muss der Baked Beans Eintopf mit Speck für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze gekocht werden.
 
 

Baked Beans Eintopf mit Speck Serviervorschlag
 
 

Sind die 20 Minuten vorbei. Kommen zum Schluss noch die gehackten Gartenkräuter in den Eintopf und schon kann serviert werden. Wer es mag, kann noch etwas Lauch, Creme Fraiche beigeben und das ganze mit einem Baguette verköstigen!

Lasst euch diesen leckeren Baked Beans Eintopf mit Speck gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag!


 
 


  • 44
    Shares
  • 44
    Shares
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!

Werbung