Bratwurst mit Zwiebelsauce

*Enthält Werbung

Bratwurst mit Zwiebelsauce

Schnelle Hausmannskost steht heute auf dem Speiseplan und die Bratwurst mit Zwiebelsauce, ist so ein klassisches Hausmannskost Rezept. Ein einfaches Fleisch Rezept für den Alltag, das man mit minimalen Aufwand, ganz einfach zubereiten kann. Und solltest du die einfache Küche aus alten Zeiten lieben. Dann sollte dieses einfache Gericht unbedingt einmal auf den Wochenspeiseplan stehen.
 
 

Zutaten Bratwurst mit Zwiebelsauce

2 – 3 Bratwürstchen oder grobe Bratwürstchen
Öl zum anbraten
 
 

Zutaten Zwiebelsauce

3 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
300 ml Rinderfond
30 g Butter
50 ml Rotwein
1 El Tomatenmark
1 Tl Senf
Prise Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian
1/2 El Mehl
Optional 1 El fein gehackte Petersilie zum garnieren
 
 

Rezept Info Bratwurst mit Sauce

Für 2 – 3 Personen
Schwierigkeit leicht
Zubereitung ca. 30 Minuten
 
 

Bratwürstchen mit Zwiebelsauce
 
 

Die Vorbereitungen

Die Bratwurst mit Zwiebelsauce, ist ein einfaches Mittagessen, das man unter der Woche ganz einfach zubereiten kann. Doch bevor man in den Genuss kommen kann, müssen zuerst einmal ein paar Vorbereitungen erledigt. Angefangen wird mit den Zwiebeln. Die Zwiebeln werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Ist das erfolgt, schnappt man sich im nächsten Schritt den Knoblauch. Der Knoblauch wird geschält und gleich danach in feine Würfel geschnitten. Hat man diesen Schritt hinter sich gelassen, schnappt man sich im letzten Schritt die Bratwürste. Die Bratwürste werden von beiden Seiten leicht eingeritzt. Hat man dann alles Vorbereitet, stellt man nur noch alle weiteren Zutaten griffbereit und schon kann es mit der einfachen Zubereitung weiter gehen.
 
 

Zubereitung Bratwurst mit Zwiebelsauce
 
 

Zubereitung Bratwurst mit Zwiebelsauce

Für die Zubereitung benötigt man zwei Pfannen. In der ersten Pfanne wird etwas Öl erhitzt. Damit man die Bratwürste von beiden Seiten anbraten kann. Das macht man unter gelegentlichen umdrehen bei mittlerer Hitzezufuhr.

In der zweiten Bratpfanne wird in der Zwischenzeit die Zwiebelsauce zubereitet. Dafür wird im ersten Schritt die Butter erhitzt. Ist die Butter geschmolzen und heiß genug, werden im zweiten Schritt die Zwiebeln und der geschnittene Knoblauch bei mittlerer Hitzezufuhr angeschwitzt. Wenn das anschwitzen erfolgt ist, gibt man das Mehl dazu. Das Mehl wird mit den angeschwitzten Zwiebeln verrührt und zwar so lange bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

Im nächsten Schritt gibt man zum ablöschen den Wein dazu. Der Rotwein wird dann für 1 – 2 Minute ein reduziert. Ist das erfolgt, gesellen sich die folgenden Zutaten mit zur Sauce dazu.

 
 

300 ml Rinderfond
30 g Butter
50 ml Rotwein
1 El Tomatenmark
1 Tl Senf
Prise Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian
 
 

Hat man alle Zutaten dazugegeben, werden alle Saucen Zutaten gut miteinander verrührt. Dann muss die Zwiebelsauce für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitzezufuhr gekocht werden. Ist die Kochzeit vorüber, kann die Zwiebelsauce mit den gebratenen Bratwürstchen serviert werden.
 
 

Serviervorschlag Bratwurst mit Zwiebelsauce
 
 

Kleiner Serviervorschlag

Zu diesem einfachen Hausmannskost Rezept, kann man viele unterschiedliche Beilagen servieren. Besonders gut schmecken folgende Beilagen dazu. Kartoffeln, Kartoffelpüree, Rotkohl, Erbsen und Möhren. Man kann aber auch einen einfachen Salat dazu servieren.

Lasst euch die Bratwurst mit Zwiebelsauce gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.
 
 

3.8/5 (4 Reviews)

Produktempfehlungen

AngebotBestseller Nr. 1 Kela 77943 Wok-Set mit Deckel, Induktionsgeeigent,...
Bestseller Nr. 2 Flavemotion Wokpfanne + Wokring für Induktion,...
Bestseller Nr. 3 Ankerkraut Wok Gewürz, für Fleisch, Fisch oder...
Bestseller Nr. 4 Tristar BP-2827 Party-Wok-Set – Auch als Crêpe-...
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!