Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini

*Enthält Werbung

Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini

Mit der schmackhaften Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini, habe ich euch heute ein köstliches vegetarisches Gericht mitgebracht. Ein Gericht, das zudem noch sehr schnell zubereitet werden kann. Und solltet Ihr noch nach einem einfachen Pfannengericht suchen. Dann solltet Ihr dieses einfache Rezept unbedingt einmal ausprobieren.
 
 

Zutaten Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini

500 g Gnocchi aus dem Kühlregal
1 mittelgroße Zucchini
1 rote Paprika
2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel
200 ml Gemüsefond
Prise Salz und bunten Peffer*
1 El gehackte Petersilie
Optional 40 g geriebenen Parmesankäse
2 – 3 El Olivenöl
 
 

Rezept Info Gnocchi Pfanne mit Zucchini und Paprika

Für ca. 3 Personen
Schwierigkeit leicht
Vorbereitung ca. 10 Minuten
Zubereitung ca. 20Minuten
 
 

Gnocchi Pfanne mit Zucchini
 
 

Die Vorbereitungen

Aus ein paar ausgewählten Zutaten, kann man im Handumdrehen ein köstliches Vegetarisches Gericht mit Gemüse und Gnocchi zaubern. Doch bevor man in den Genuss kommen kann, müssen zuerst einmal ein paar Vorbereitungen erledigt werden.

Im ersten Schritt schnappt man sich die Zwiebel und die Knoblauchzehen. Diese Zutaten werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Ist das erfolgt, geht es auch sofort mit der Zucchini und der Paprikaschote weiter. Diese Zutaten werden im ersten Schritt gründlich gewaschen. Ist das Waschen erfolgt, wird die Zucchini der Länge nach geviertelt und anschließend in kleine Stücke geschnitten. Die Paprikaschote wird als erstes entkernt und dann in Streifen oder grobe Stückchen geschnitten.

Hat man das auch erledigt, schnappt man sich zum Schluss noch die Petersilie. Die Petersilie wird einfach nur grob gehackt und bis zur Weiterverarbeitung beiseite gestellt.

Damit man die Vorbereitungen komplett abschließen kann, werden noch alle weiteren Zutaten griffbereit gestellt und dann kann man auch schon mit der einfachen Zubereitung los legen.
 
 

Zubereitung Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini
 
 

Zubereitung Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini

Die Gnocchi Pfannen Zubereitung ist wirklich nicht kompliziert. Im ersten Schritt erhitzt man etwas Olivenöl in einer Pfanne. Ist das Olivenöl heiß genug, werden im nächsten Schritt die geschnittenen Paprika und Zucchini Stückchen für 3 – 4 Minuten angeschwitzt. Dann gesellen sich die Knoblauch und die Zwiebelwürfel mit in die Pfanne dazu. Diese Zutaten werden ebenfalls kurz mit angeschwitzt. Ist das erfolgt, löscht man die Zutaten mit dem Gemüsefond ab.

Nachdem die Zutaten abgelöscht wurden, werden die Zutaten bei mittlerer Hitze für ca. 8 – 10 Minuten gekocht. Ist die Kochzeit vorüber, werden als nächstes die Gnocchi und ein Esslöffel gehackte Petersilie mit in die Pfanne dazugegeben. Dann müssen alle Zutaten für weitere fünf Minuten kochen. Wenn auch diese Kochzeit vorüber ist, schmeckt man die Gnocchi Pfanne noch mit einer Prise Salz und und Pfeffer ab. Dann kann die Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini serviert werden. Wer möchte, kann zusätzlich noch etwas geriebenen Parmesankäse drüber streuen und dann heißt es: Guten Appetit.
 
 

Serviervorschlag Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini
 
 

Kleiner Serviervorschlag

Zu diesem einfachen vegetarischen Gericht, kann man zusätzlich noch einen köstlichen Beilagen Salat servieren. Wie zum Beispiel einen Hirtensalat oder einen einfachen Tomatensalat mit Feta Käse.

Lasst euch die Gnocchi Pfanne mit Paprika und Zucchini gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.

 
 

5/5 (1 Review)

Produkte

AngebotBestseller Nr. 1 Ankerkraut Grill Set, 6 Gewürze: Gewürze für...
Bestseller Nr. 2 BBQ Grill Gewürze Geschenkset Männer I 5...
Bestseller Nr. 3 Hallingers 5er Premium-Grill-Gewürze als...
Bestseller Nr. 4 Bio Grill-Gewürzbox mit Rezepten / Geschenkset...
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!