Matjessalat mit Seelachs

*Enthält Werbung

Matjessalat mit Seelachs

Einfache Rezepte mit Fisch, sind sehr beliebt und ein köstlicher Matjessalat mit Seelachs, kann geschmacklich immer überzeugen. Überhaupt in der warmen Jahreszeit, wenn man nicht so viel Lust zum kochen hat, kommt so ein Rezept sehr gelegen. Denn der Aufwand, ist absolut überschaubar und geht sehr schnell vonstatten.
 
 

Zutaten Matjessalat mit Seelachs

4 Matjesfilets
100 g Alaska Seelachs
1 großer Apfel
2 Eier
10 Cornichons
4 El Gurkenwasser
2 kleine Zwiebeln
3 El Essig
150 g Joghurt Stichfest
150 g Saure Sahne
50 ml Sahne oder Milch
2 – 3 Tl Zucker
1 El fein gehackte Petersilie ( TK oder Frisch)
1 1/2 Tl Dill
Prise bunten Pfeffer
 
 

Rezept Info Matjessalat

Für 3 – 4 Personen
Schwierigkeit leicht
Zubereitung ca. 25 Minuten
Ruhezeit mindestens 6 Stunden oder über Nacht
 
 

Fischsalat mit Matjes und Apfel
 
 

Die Vorbereitungen

Fischsalate sind in der Zubereitung überhaupt nicht kompliziert. Man muss einfach nur ein paar Vorbereitungen erledigen und schon hat man eine köstliche Mahlzeit auf den Teller gebracht.

Im ersten Schritt der Vorbereitungen, müssen 2 Eier für 10 Minuten im kochendem Wasser hart gekocht werden. Ist das erfolgt, müssen die Eier komplett abkühlen.

In der Zwischenzeit kümmert man sich dann um die weiteren Vorbereitungen. Angefangen wird mit den Zwiebeln und mit dem Apfel. Diese Zutaten werden geschält, der Apfel wird zusätzlich noch entkernt und dann werden die Zutaten in kleine Würfel geschnitten. Hat man den Apfel und die Zwiebeln vorbereitet, geht es auch sofort mit den Cornichons weiter. Die Cornichons werden einfach nur in kleine Stücke geschnitten. Ist auch das erfolgt, schnappt man sich die Matjesfilets. Die Matjesfilets werden unter kalten Wasser abgespült und im Anschluss daran in grobe Stückchen geschnitten. Das gleiche macht man auch mit dem Alaska Seelachs.

Nachdem alles soweit vorbereitet wurde, stellt man alle weiteren Zutaten griffbereit und schon kann es mit der einfachen Zubereitung weiter gehen.
 
 

Zubereitung Matjessalat mit Seelachs
 
 

Zubereitung Matjessalat mit Seelachs

Im ersten Schritt der Zubereitung, kümmert man sich um das Dressing. Für das Dressing müssen folgende Zutaten in einer ausreichend großen Schüssel verrührt werden.

 
 

4 El Gurkenwasser
3 El Essig
150 g Joghurt Stichfest
150 g Saure Sahne
50 ml Sahne oder Milch
2 – 3 Tl Zucker
1 El fein gehackte Petersilie ( TK oder Frisch)
1 1/2 Tl Dill ( Tk oder Frisch)
Prise bunten Pfeffer

 
 

Hat man alle Zutaten gut miteinander vermengt, kommen im nächsten Schritt alle zuvor geschnittenen Zutaten zum Dressing dazu. Nachdem man die Zutaten dazugegeben hat muss wieder alles gut miteinander vermengt werden. Dann wandert der Matjessalat zum durchziehen für mindestens 6 Stunden ( am besten aber über Nacht) ab in den Kühlschrank.

Ist die Zeit verstrichen, schnappt man sich im letzten Schritt die hart gekochten Eier. Die Eier werden abgepellt und im Anschluss daran in kleine Würfel geschnitten. Ist das erfolgt, gibt man die geschnittenen Eier mit zum Fischsalat. Dann muss noch einmal alles gut miteinander vermengt werden. Ist der letzte Schritt erfolgt, kann der köstliche Fischsalat sofort serviert werden.
 
 

Serviervorschlag Matjessalat mit Seelachs
 
 

Kleiner Serviervorschlag

Zu diesem köstlichen Fischsalat kann man folgende Beilagen dazu servieren. Pellkartoffeln, ein frischen Baguette, Brötchen oder frisches Brot.

Lasst euch diesen köstlichen Matjessalat mit Seelachs gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.
 
 

0/5 (0 Reviews)

Produktempfehlungen

AngebotBestseller Nr. 1 Kela 77943 Wok-Set mit Deckel, Induktionsgeeigent,...
Bestseller Nr. 2 JADE TEMPLE Der runde Wok mit Holzgriff |...
Bestseller Nr. 3 Alpina Wok-Pfanne Asia Bratpfanne China Wokpfanne...
Bestseller Nr. 4 Flavemotion Wokpfanne + Wokring für Induktion,...
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!