Klassische Senfeier mit Kartoffeln

*Enthält Werbung
Klassische Senfeier mit Kartoffeln
  • 715
    Shares

Nach langer Zeit hab ich mal wieder Senfeier mit Kartoffeln gemacht und habe mich auch gleich an meine Kindheit erinnert. Schon als Kind ist dieses einfache Gericht eins meiner Lieblingsessen gewesen. Die Zubereitung geht schnell von der Hand und man bekommt eine richtig leckere Mahlzeit auf dem Teller.

 
 

Zutaten Senfeier mit Kartoffeln

Für 2 – 3 Personen

 

4 große Kartoffeln
4 – 5 Eier
200 ml Milch
2 El mittelscharfer Senf
100 ml Gemüsebrühe
50 g Butter
1 gehäufter El Mehl
1 – 2 El Zucker ( je nach Süße )
Prise Salz
Prise Pfeffer
1 El gehackte Petersilie und Schnittlauch
 
 

Rezept Info

Für 2-3 Persoen
Schwierigkeit: leicht
Vorbereitung: 5 Minuten
Kochzeit: ca.25 Minuten
 
 


 
 

Zubereitung Senfeier mit Kartoffeln

Um eins meiner Lieblings Gereichte aus meiner Kindheit zu Kochen, muss man nicht viel Aufwand betreiben. Denn die Senfeier mit Kartoffeln, sind relativ einfach in der Zubereitung und zudem ist dieses Gericht auch noch sehr günstig. Falls du jetzt auch Lust dazu hast sie nach zu kochen, dann lass uns doch gleich damit beginnen.
 
 

Klassische Senfeier mit Kartoffeln Zutaten
 
 

Als erstes kümmert man sich um die Kartoffeln, diese müssen geschält und geviertelt werden. Ist das erledigt, werden die Kartoffeln in einem Kochtopf kurz mit Wasser abgewaschen.

Sind die Vorbereitungen soweit abgeschlossen, werden im Anschluss daran, die Kartoffeln im Kochtopf mit ausreichend leicht gesalzen Wasser bedeckt. Dann kann es mit dem Kochen los gehen, denn die Kartoffeln müssen für ca. 25 Minuten köcheln bevor sie gar sind. Nachdem der erste Arbeitsschritt erledigt ist, wenden wir uns der leckeren Senfsoße zu.

 

Zubereitung Senfsoße

Für die Soße machen wir zu erst eine klassische Mehlschwitze. Dafür kommt ein Stück Butter in den Kochtopf, die Butter wird dann nun zum schmelzen gebracht. Ist die Butter geschmolzen, geben wir das Mehl dazu. Das Mehl für eine helle Mehlschwitze muss bei ständigen rühren nur kurz angeschwitzt werden.

Wenn, das anschwitzen erfolgreich abgeschlossen ist, geben wir die weiteren Zutaten wie die Milch, die Gemüsebrühe, den mittelscharfen Senf, den Zucker und die Gewürze dazu. Ihr solltet dabei allerdings eins beachten und zwar solltest du den Schneebesen während dessen nicht aus der Hand legen und ständig weiter rühren. Sonst habt Ihr das Problem das es Klümpchen gibt.

Nachdem der Unterarm ein kleines Workout durch das rühren hinter sich hat, muss die leckere Senfsoße einmal aufkochen. Dadurch bekommt die Soße eine schöne Cremige Konsistenz.

Ist das der Fall, könnt Ihr die Herdplatte auf die kleinste Stufe zurück stellen. Kurz vor dem servieren, kommen dann nur noch die Kräuter dazu. Falls es dann noch nötig ist, solltest du die Senfsoße gegebenenfalls nochmal mit einer Prise Salz, Pfeffer und Zucker abzuschmecken.

zwei Eier
Eier

 

Zubereitung Eier

 

So! Da die Kartoffeln immer noch nicht fertig sind, kommen zum Schluss noch die 5 Minuten Eier an die Reihe. Die könnt Ihr in einem Eierkocher oder in einem kleinen Kochtopf Zubereiten. Entscheidet Ihr euch für den Kochtopf, dann setzt Ihr etwas Wasser ( ca.150 ml) auf. Zusammen mit den Eiern, werden diese bei höchster Stufe gekocht. Dabei bleibt der Kochtopf für ca 10 – 11 Minuten auf der Herdplatte stehen. Sind die Eier fertig, müssen Sie nur noch abgepellt werden. Nachdem die Eier gepellt wurden, werden sie im Anschluss daran zu der Senfsoße dazu gegeben.

Klassische Senfeier mit Kartoffeln
Senfeier mit Kartoffeln

Habt ihr die Eier in die Senfsoße gegeben, sollten in der zwischenzeit die Kartoffeln auch schon fertig sein. ist das der Fall, kann diese köstliche Gericht auf einem Teller serviert werden.

Lasst euch dieses einfache Gericht gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.


  • 715
    Shares
  • 715
    Shares
* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!

Werbung