Wikingertopf mit Hackbällchen

*Enthält Werbung
Wikingertopf mit Hackbällchen

Kochen kann so einfach sein und dabei sind die einfachsten Rezepte immer noch am besten. Das trifft auch auf mein heutiges Wikingertopf mit Hackbällchen Rezept zu. Das besonders gut bei Kindern ankommt. Einfach in der Zubereitung hat man in weniger als 30 Minuten, was richtig leckeres auf dem Teller.

 
 

Zutaten Wikingertopf mit Hackbällchen

500 g Hackfleisch halb und halb
2 El Senf
2 – 3 Tl Worcester Sauce
Jeweils 1 Tl Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch und Zwiebel Gewürz
400 g Erbsen und Möhren ( TK )
Öl zum anbraten
200 ml Sahne
200 ml Milch
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
Jeweils 1 Tl Salz, Pfeffer und Zucker
Prise Muskatnuss
1 gehäufter El Mehl
30 g Butter

 
 

Rezept Info Wikingertopf mit Hackbällchen

Für 2 – 3 Personen
Schwierigkeit leicht
Vorbereitung ca. 5 Minuten
Zubereitung ca. 25 Minuten
 
 

Wikingertopf mit Hackbällchen
 
 

Vorbereitung Wikingertopf mit Hackbällchen

Selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten. Frei nach dem Motto bereiten wir heute einen köstlichen Wikingertopf mit Hackbällchen zu.

Am Anfang kümmern wir uns als erstes um die Schnippel arbeiten. Dafür schnappen wir uns die Zwiebel und Knoblauchzehe. Diese Zutaten werden geschält und anschließend in kleine Würfel geschnitten.

Nachdem das schon mal erledigt ist, geht es mit der Zubereitung der Hackbällchen weiter. Dafür werden folgende Zutaten in eine große Schüssel gegeben und gut miteinander vermengt.
 
 

Hackbällchen Zubereitung
 
 

500 g Hackfleisch halb und halb
2 El Senf
2 – 3 Tl Worcester Sauce
Jeweils 1 Tl Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch und Zwiebel Gewürz
 
 

Wenn, man alle Zutaten für die Hackbällchen gut miteinander vermengt hat. Werden aus dem gewürztem Hackfleisch kleine Hackbällchen geformt.

Nachdem die Vorbereitungen soweit abgeschlossen sind. Werden im letzten Schritt nur noch alle weiteren Zutaten bereit gestellt, sodass man mit der einfachen Zubereitung beginnen kann

 
 

Die einfache Wikingertopf Zubereitung

Die Wikingertopf Zubereitung ist wirklich nicht kompliziert. Als erstes erhitzt man in einer Pfanne ausreichend Öl. Gleichzeitig wird in einem Topf die Butter erhitzt.

Ist das Öl in der Pfanne heiß genug, werden in der Pfanne die Hackbällchen von allen Seiten angebraten. Das dauert ungefähr 15 Minuten.

Nachdem man die Hackbällchen in die Pfanne gelegt hat. Wendet man sich dem Topf mit der Butter zu. Denn die Butter sollte auch schon heiß genug sein, sodass man die Zwiebel und Knoblauch Würfel glasig anschwitzen kann.
 
 

Wikingertopf Hackbällchen Zubereitung
 
 

Als nächstes kommt das Mehl zu den angeschwitzten Zutaten. Das Mehl wird ebenfalls unter ständigem rühren kurz mit angebraten.

Unter ständigem Umrühren wird im nächsten Zubereitungsschritt die Sahne und die Milch nach und nach dazu geben. Dann kommen die Gewürze dazu (Jeweils 1 Tl Salz, Pfeffer, Zucker und eine Prise Muskatnuss ).
 
 

Wikingertopf Zubereitung
 
 

Nachdem alles gut miteinander verrührt wurde, muss die Soße einmal aufkochen.
Dann kommen die Erbsen und Möhren dazu. Sind alle Zutaten im Topf vereint. Werden die Erbsen und Möhren zusammen mit der Soße ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze gekocht.

In der Zwischenzeit wendet man sich wieder den Hackbällchen zu. Die sollten auch schon fast fertig sein. Ist das der Fall, werden die Hackbällchen aus der Pfanne genommen und auf ein Stück Küchenpapier gelegt. Nachdem das Öl abgetropft ist, gesellen sich die Hackbällchen mit in den Topf. Dann kann der Wikingertopf auch schon serviert werden.
 
 

Serviervorschlag Wikingertopf mit Hackbällchen

 
 

Kleiner Tipp

Zum Wikingertopf schmecken folgende Beilagen besonders gut. Reis, Kartoffeln ein einfacher Blattsalat oder Gurkensalat.

Lasst euch dieses köstliche Gericht gut schmecken und habt alle noch einen schönen Tag.


 
 

Anzeige

* Hinweis: Die Links zu Amazon in meinen Beiträgen sind Affiliate-Links. Wenn Du Lust dazu hast darüber einzukaufen, erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision. Natürlich bezahlst Du in diesem Fall nicht mehr. Du unterstützt mich lediglich bei meiner Arbeit an Zu Faul zum Kochen, damit auch in Zukunft viele leckere Rezepte vorgestellt werden können. Vielen Dank dafür!

Produktempfehlungen von Amazon

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*